Aktuelles

Oktober 2019

Am 14.10 haben wir am Sportpark Müngersdorf einen 30m hohen Baum herunter geschnitten, der leider unterhalb von einem Pilz befallen war, der das Wurzelwerk zerstört hat. Leider ist der Baum auch über das Gebäude gewachsen, dass er leider entfernt werden musste um das angrenzende Gebäude und damit auch die dort arbeitenden Leute nicht zu gefährden. Das Gewicht der Krone wurde auf ca. 5to taxiert, wir standen etwa 25m entfernt.

Wir waren mit unserem LTM1160-5.2, den wir mit 34to Ballast aufballastiert haben und sind mit 49m Hauptausleger gefahren um die Baumkrone oberhalb der anderen Bäume durch eine Lücke auf den Boden abzusenken.


September 2019

Anfang September waren wir mit unseren beiden Liebherr LTM 1750-9.1 im Einsatz. Per Tandemhub musste eine alte Bahnbrücke zuerst ausgehoben und anschließend die neue 130 to schwere Brücke wieder eingehoben werden. Durch den Einsatz unserer beiden Krane konnten die Arbeiten planmäßig und mit geringer Ausfallzeit für die Bahn durchgeführt werden.

September 2019

Neu in unserem Fuhrpark.
Volvo FH16-6x4T mit 750 PS und 3.550 Nm Drehmoment.
Das technisch zulässige Gesamtzuggewicht sind 245 Tonnen.

August 2019

Bei Bauarbeiten am Autobahnkreuz Köln-Nord fanden von Freitag 22.00 Uhr bis Montag 05.00 Uhr Arbeiten mit unserem Liebherr LTM 1750 und LTM 1400 statt.
Die Bilder zeigen einen Tandemhub. Die Betonbinder waren circa 30 m lang und circa 70 Tonnen schwer. Durch die Arbeiten war die Autobahn auf diesem Abschnitt voll gesperrt.

August 2019

Am 12.08.2019 haben wir für das Uniklinikum Aachen, das wohl größte Krankenhaus Europas, zwei neue MRT-Geräte eingehoben. Der größere der beiden neuen MRT‘s bringt 6,7 Tonnen auf die Waage. Die besondere Herausforderung für die Uniklinik war es, dass die beiden Geräte ins Zentrum des Krankenhauses eingebracht werden sollten.
Die großen Geräte passen allerdings in keinen Aufzug und durch keinen Gang.
Aus diesem Grund wurden die Geräte durch ein Fenster im fünften Stock des Krankenhauses eingebracht.
Die passende Maschine für das Vorhaben, konnten wir mit unserem Liebherr LTM 1750-9.1 liefern.
Der Kran wurde mit 124t Ballast, Y-Abspannung, Teleskopausleger Verlängerung und wippbarer Gitterspitze aufgebaut.
Bei dieser Konfiguration ist der Hauptausleger 49,1 m lang und die Gitterverlängerung 77 m.
Der Lastfall war hier bei 78m und 6,1t + Hakenflasche.
Als Hilfskrane hatten wir einen Tadano-Faun ATF220G-5 mit 71to Ballast und einen Liebherr LTC 1050-3.1.
Der 15t schwere A-Bock des 1750 stand aufgrund des Platzmangels 28m weit weg.
Die Wippe mussten wir aufgrund der beengten Platzverhältnisse in der Luft zusammen bauen.

Mai 2019

Ein Einsatz am Kölner Rudolfplatz fand im Mai dieses Jahres für unseren AC 500 statt. An dieser Stelle, an der viele Passanten unterwegs sind, war es schwierig eine Vollsperrung für das gesamte Wochenende zu erhalten. Der Aufbau ab Freitag 22.00 Uhr mit Wippspitze, stellte durch den Platzbedarf die nächste Herausforderung dar. Der Turmdrehkran wurde von uns Samstags ab 07.00 Uhr bis Sonntag 18.00 Uhr aufgebaut.

April 2019

Durch die besonderen Gegebenheiten in der Anlage kam es zu spektakulären Bildern. Unser größter Kran, der Liebherr LTM 1750, musste den Grove GMK 6300-L mit demontierbaren Hauptausleger in einen Innenhof einheben. Durch den demontierbaren Hauptausleger war es uns möglich den Kran über die Halle zu heben. Der 300 Tonner schwebte über den Dächern des Unternehmens und wurde zum Arbeiten eingehoben. Es folgten der Hauptausleger und ein Hilfskran. Der Aufbau des LTM 1750 stellte durch die engen Platzverhältnisse eine Herausforderung dar.

April 2019

Ein Liebherr 1090 4.2 mit Variobase und 2 Grove GMK 4100-L erweitern den Colonia Fuhrpark und verstärken den Kranbereich rund um die 100T Klasse.

In dem stark nachgefragten Kransegment ergänzen diese drei Krane unseren Fuhrpark optimal"
Christian Kühne, Außendienst

Februar 2019

Trotz Wind und Wetter haben wir auch dieses Jahr wieder mit Kollegen, Kunden und Freunden den Rosenmontagszug am Rudolfplatz angesehen. Das teilweise durchwachsene Wetter hatte keinen Einfluss auf die Jecken und auch im Regen wurde munter weitergefeiert. Ein tolles Event bei dem Jung und Alt Spaß hatten.

2016

November 2018

Am 19. November 2018 haben sich die Colonia Spezialfahrzeuge und sechs weitere regionale Unternehmen in den Räumen der RheinEnergie AG zusammengeschlossen um den Förderverein Rheinischer Verkehrsinfrastruktur e.V. zu gründen. Das Ziel des Vereins ist es, die Nutzbarkeit der Verkehrsinfrastruktur in Köln und im Rheinland zu verbessern.

Die Finanzierung des Projektmanagements erfolgt durch Mitgliedsbeiträge und Spenden.

Auf der Gründungsversammlung wählten die Mitglieder einstimmig Frank Schönges, Geschäftsführer der Colonia Spezialfahrzeuge, zum Vorstandsvorsitzenden des Vereins. Zum stellvertretenden Vereinsvorsitzenden ist ebenfalls einstimmig Achim Biergans, Leiter der Hauptabteilung Technischer Netzservice der RheinEnergie AG, gewählt worden.

„Gut ausgebaute Straßen und intakte Rheinbrücken sind die Lebensadern einer leistungsfähigen Wirtschaft. Ich freue mich, dass wir mit dem Förderverein Rheinischer Verkehrsinfrastruktur e.V. kompetente Unternehmen aus der Region gefunden haben, die die komplexen Herausforderungen der Verkehrsinfrastruktur angehen wollen“, so der Vorsitzende Frank Schönges am Rande der Gründungsversammlung.

Die Schirmherrschaft des Vereins übernimmt Andrea Blome, Beigeordnete für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur der Stadt Köln. Die Gründungsversammlung leitete die Bundestagsabgeordnete, Gisela Manderla. Weitere Gründungsmitglieder des Vereins sind: ELBE Gelenkwellen-Service GmbH, Sparkasse KölnBonn, Manitowoc Crane Group Germany GmbH, KoelnMesse GmbH & Amand Bau NRW GmbH & Co. KG.

Förderverein rheinischer Verkehrsinfrastruktur e.V