Projekte

Colonia holt die Kölner Zoo-Lok zurück nach Hause

Vor allem die älteren Semester werden mit Wehmut an die alte Dampflokomotive zurückdenken, die fast 40 Jahre eine feste Attraktion des Kölner Zoos bildete und dabei junge und alte Besucher gleichermaßen faszinierte. Nachdem mit der Lok 1999 ein Stückchen Kölner Geschichte in schlechtem Zustand zwecks Restaurierung und Ausstellung ins Koblenzer Bundesbahnmuseum gebracht wurde, hat der Kölner Zoo anlässlich seines 150-jährigen Jubiläums beschlossen, die Lok mit Hilfe zahlreicher Unterstützer und ehrenamtlicher Helfer wie dem Künstler Cornel Wachter zurückzubringen.

Sie benötigen den Flash-Player um diesen Film betrachten zu können.

Die neue Dampflok ist ein Nachbau aus dem Jahr 1917, der auf dem Gelände der Kölner Verkehrs-Betriebe von Grund auf wieder hergerichtet wurde. Ursprünglich stammt sie aus einem Hotel in der Vulkaneifel, wo sie ebenfalls als Spielgerät diente. Den Transport der 18 Tonnen schweren und 7,5 Meter langen Lok – die trotz ihrer 250 PS gerade mal 30 km/h schnell war – übernahm Colonia, genauso wie das Abladen mit einem Mobilkran vor Ort.

Bildergalerie

Zurück